Lebenszeichen + „Sommer und Mehr“

Der ein oder andere Besucher mag sich gewundert haben, warum es trotz einer erfolgten Veröffentlichung in den letzten Tagen so still um mich war. Das hatte einerseits positive, einerseits negative Gründe. Neben einem Kurztrip nach Paris (dazu im Laufe der Tage vielleicht ein eigener Post) gab mein Router leider seinen Geist auf, sodass ich einige Zeit ohne Internet verbringen musste.

Nachdem nun alles wieder eingerichtet ist, hoffe ich, wieder regelmäßig schreiben und bloggen zu können.

Nun aber zum Thema. Vor einigen Tagen wurde, wie bereits angekündigt, die Anthologie „Sommer und Mehr“ veröffentlicht, zu der ich die Geschichte „Im Glanz der aufgehenden Sonne“ beigesteuert habe und die als e-Book und Print über Amazon verfügbar ist – wie beim Vorgängerwerk „Hinter den Kulissen“ werden auch hier wieder alle Gewinne wohltätigen Zwecken zugeführt.

Es ist Juli – es ist Camp-Zeit. Natürlich bin ich auch wieder beim Camp NaNoWriMo dabei: derzeitiges Ziel sind 22.222 Wörter. Geplant ist, 2-3 Kurzgeschichten zu schreiben und die hoffentlich restliche Zeit an einem der Romanprojekte weiterzuwerkeln, die in meinen virtuellen Schubladen so vor sich rumgammeln und sich ganz schön vernachlässigt vorkommen müssen. Haltet durch!

So viel erstmal zu einem kurzen Lebenszeichen von mir!

Liebe Grüße
Erik

Adventliche Bilderflut

Nach einer längeren, berufsbedingten Abwesenheit, kommt nun die versprochene Statusmeldung von mir :).

Zuerst jedoch möchte ich Euch allen einen frohen und besinnlichen dritten Advent und eine gesegnete Weihnachtszeit wünschen!

Doch nun, wie der Titel des Beitrages schon verraten hat, möchte ich Euch Bilder von einigen Sachen zeigen, die mich in den letzten Tagen erreicht und auch dafür gesorgt haben, dass sich bei mir so langsam die Weihnachtsstimmung einstellt.

Nicht nur vom Monika Fuchs Verlag (vielen Dank für das Buch, den Kugelschreiber und das Verlagsprogramm), sondern auch von der lieben Kollegin Regina Meißner (ich habe mich in die Cover ihrer Buchreihe „Seductio“ verliebt) – erreichte mich nette Weihnachtspost, die ich euch nicht vorenthalten möchte :).

Zudem hat mich aus der Thalia Holding GmbH als kleines Weihnachtspräsent ein „Blind Date“ mit einem Buch erreicht, das unter anderem mit den Stichwörtern „Horror“ und „Möbelhaus“ beworben wurde. Heraus kam ein mir unbekanntes Buch aus dem Knaur Verlag, das aber von der Aufmachung und dem Satz (ich habe bereits mal reingestöbert) wunderbar aussieht.

Zu guter Letzt erhielt ich die bestellten Printexemplare des zweiten Gedichtbandes im Sperling Verlag, an dem ich mich beteiligt hatte. Ich freue mich schon sehr darauf, in die Gedichte der anderen Autoren von „ZeitLos“ hereinzustöbern.

Auch die Anthologie „Hinter den Kulissen – Wenn Worte zu Geschichten werden“ des Autoren_Netzwerkes ist mittlerweile als Printausgabe und als e-Book erschienen und wird bereits fleißig beworben. Hier habe ich allerdings noch kein Exemplar – Fotos folgen dann so um die Weihnachtszeit :).

Doch genug der Vorrede – hier nun die einzelnen Bilder in einer Diashow, da sie sonst den Post sprengen würden. Die Reihenfolge ist zufällig, einzelne Bilder können sich daher wiederholen ;).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Liebe Grüße, und nochmals einen schönen dritten Advent

Erik

 

 

Ausblick auf die nächsten Veröffentlichungen

So langsam neigt sich 2015 dem Ende entgegen – ein Jahr, in dem ich mich weiterentwickeln und in neuen Genres veröffentlichen konnte. Mit der Anzahl an Veröffentlichungen bin ich ebenfalls hochzufrieden und freue mich schon darauf, bald die nächsten Bücher in meinen Händen zu halten.

Aus diesem Anlass möchte ich Euch heute einen kurzen, bündigen Überblick darüber geben, welche Veröffentlichungen denn bereits für die nächste Zeit feststehen (und vielleicht wird ja auch noch die ein oder andere dazustoßen).

  • Noch im November oder Anfang Dezember erscheint im Sperling Verlag die Printausgabe des Lyrikbandes „Zeitlos“ als Resultat des Lyrikpreises „Goldene Feder 2015“ mit meinem Gedicht „Himmel oder Hölle“, das sich auf der Shortlist platzieren konnte.
  • Am 01.12.2015 erscheint als e-Book und Print die Anthologie „Hinter den Kulissen – Wenn Worte zu Geschichten werden“ mit meiner Geschichte „Unter der Weide“. Es handelt sich um ein Gemeinschaftsprojekt verschiedenster Autoren zur Unterstützung des Vereines „Brot und Bücher“, an den 100% des Honorars gehen.
  • Ebenfalls noch vor Weihnachten erscheint der zweite Band der „Schatten-Anthologien“ mit dem Titel „Schattenflüsterer“ mit meiner Kurzgeschichte „Eine Botschaft in Scharlachrot“, als Gemeinschaftsprojekt Phantastik-Autoren. Wie beim Vorgängerband „Schattenweber“ werden hier alle Honorare der „Aktion Deutschland hilft“ für ihre Alphabetisierungsprojekte zur Verfügung gestellt. Das Buch erscheint als Print und e-Book.
  • Planmäßig im Februar 2016 erscheint die historische Anthologie „Wenn alte Wellen singen“ im Burgenweltverlag mit meiner Kurzgeschichte „Das leise Klirren des Dolches“, die im hundertjährigen Krieg spielt.
  • Voraussichtlich im März 2016 erscheint die ehemals für 2015 geplante Anthologie „Das Lächeln der Stille“ im Oldigor Verlag als Print und e-Book. Meine Geschichte „Im Licht der aufgehenden Sonne“ ist mit dabei und spielt in der malerischen Natur Südtirols.
  • Im Juni 2016 erscheint abschließend die Anthologie „Heimchen am Schwert“ im Verlag Ohneohren, vorerst ausschließlich als e-Book. Mein Beitrag trägt den Arbeitstitel: „Der Kreis der Sieben“.

 

Das wars soweit von mir 🙂

Liebe Grüße aus dem (ausnahmsweise!) verregneten Heidelberg
Erik