Wie ich’s gern hätte! Manuskripte

Fehler, die man unbedingt vermeiden sollte, und nützliche Hinweise zum Anschreiben! Darauf sollte man bei der Verlagssuche unbedingt achten.

Wunderwaldverlag

Was mir aufgefallen ist

Der Schreibwettbewerb zum Karpatenbogenprojekt hat mir Anfang des letzten Jahres so viele Manuskripte beschert wie in den sechs Jahren davor nicht. Es war viel Schrott dabei – sorry – etliche Sachen, deren Ursprung ich in bereits veröffentlichten Mainstream-Texten und -filmen vermutet und gefunden habe und einige wirklich coole Sachen, die leider nicht ins Verlagsprogramm passten, weil sie die von mir publizierten Genres nur streifen und letztlich den Eindruck vermittelten, dass diese Passagen nachträglich eingebaut wurden. (Ich weiß, das war ein langer Satz.)

Als ich vor zwei Wochen wieder eine Runde Absagen losgeschickt hatte, hatte ein Autor trotz meiner Begründung noch eine Frage, die sich in einem Satz zusammenfassen lässt: Wie hätten Sie es denn gern?

Und um genau diese Frage nicht mehr nur mit einer kurzen Ausschreibung abzuspeisen, was anscheinend zu großer Verwirrung geführt hat, schreibe ich ab heute in loser Folge von Dingen, die ich

Ursprünglichen Post anzeigen 338 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s